HOME |  Über uns |  Bilderbuch |  Links |  Termine |  Mitmachen

Bilderbuch
 
04.05.05

Dom-Spargeltag in Berlin

Das gab es noch nie vor dem Berliner Dom und im benachbarten DIFA-Quartier Dom-Aquarée: frischen Spargel aus dem Havelländischen für einen guten Zweck.
Initiatoren dieser spektakulären Aktion waren der Berliner Dom mit seiner Kuratorin Margrit Hilmer, das Domstiftsgut Mötzow mit seinem Geschäftsführer Heinrich Thiermann und die City-Stiftung Berlin mit ihrem Vorsitzenden Siegfried Helias. Organisiert und begleitet wurde der Dom-Spargeltag von Acksteiner Events.

Eine Tonne besten und frisch gestochenen Spargels rollte am 4. Mai 2005 aus Brandenburg nach Berlin. Er wurde zu 2000 Bunden verpackt, und á 500 Gramm an den freundlichen Marktständen am Berliner Dom und im benachbarten Dom-Aquaree übergeben.

Dom-Spargel ist weißer Spargel, der auch noch „singen“ kann. Reibt man nämlich die frischen Stangen kräftig aneinander, so ist „Spargelmusik“ zu hören. Und darauf sind die Mötzower Spargelerzeuger besonders stolz.

Die Spenden des Dom-Spargel-Tages kamen der Restaurierung der großen Sauer-Orgel im Berliner Dom und der City-Stiftung Berlin für das „Festival of Lights“ zugute.



Leckeren Dom-Spargel präsentierten am Dom-Spargeltag Dom-Kuratorin Margrit Hilmer, Siegfried Helias und Maria Wilhelm von der City Stiftung Berlin. (v.l.n.r.)
Wetterfest präsentierten sich beim Interview über den Dom-Spargeltag die Journalisten und Siegfried Helias, Vorsitzender der City Stiftung Berlin.
 Zum Dom-Spargeltag gehört auch ein Dom-Spargelgebet, zu dem der Pächter vom Dom-Stiftsgut Mötzow Heinrich Thiermann (2.v.r.) und seine Frau Gertraut (M.) gemeinsam mit Dom-Kuratorin Margrit Hilmer (2.v.l.), Siegfried Helias von der City Stiftung Berlin (r.) einluden. Zu den Gästen gehörte auch der Dom-Kurator des Domstifts zu Brandenburg Prof. Dr. Reihlen (l.).
 Der festliche Dom-Spargelabend begann mit einem Empfang im kaiserlichen Treppengaus. Ideengeber für den gesamten Dom-Spargeltag war Dr. Friedhelm Acksteiner (hinten, 2.v.r.) der den gesamten Ablauf stets im Blick hatte.
 Ein stimmungsvolles Orgelkonzert im Berliner Dom gehörte zu den Höhepunkten des Dom-Spargelabends.
Blick in die Kaiserloge während des Orgelkonzerts.
 In der Dom-Lounge des Radisson SAS-Hotels Berlin wurde zu Tisch gebeten. Der Vorstand der City Stiftung Berlin begrüßte die Gäste: Siegfried Helias, Dr. Bernd Andrich und Andreas Boehlke (v.l.n.r.)
 Unter den Gästen konnte Dom-Kuratorin Margrit Hilmer (l.) und Siegfried Helias, die Brandenburger Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Thiemann (2.v.l.) und dir Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Reinickendorf Marlies Wanjura (r.) begrüßen
Stilvolles Ambiente, gut gelaunte Gäste und aufmerksamer Service vom D&B-Team in der Dom-Lounge des SAS Radisson Berlin.
Angeregte Tischgespräche mit Gastgeber Heinrich Thiermann (l.), der Brandenburger Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Thiemann und Ihrem Gatten.
Für ihr besonderes Engagement im Rahmen des Dom-Spargelessens wurden Horst Brauner, Ursula Brauner und Martin Meißner (v.l.n.r.) von der City Stiftung Berlin mit Stifterbriefen ausgezeichnet.
 

Gremien | Satzung | Impressum

© City Stiftung Berlin